Zehnter Todestag von Don Giussani, Seelenmessen in Italien und aller Welt - Pressemitteilungen

Zehnter Todestag von Don Giussani, Seelenmessen in Italien und aller Welt

Pressestelle von CL

10.02.2015

Des 10. Todestages des Dieners Gottes Don Luigi Giussani (am 22. Februar) und des 60-jährigen Bestehens von Comunione e Liberazione wird in Italien und aller Welt in Heiligen Messen gedacht, die von Kardinälen und Bischöfen in der folgenden Intention gefeiert werden: „Der Tag, an dem Don Giussani für den Himmel geboren wurde, jährt sich zum 10. Mal, und die Audienz mit dem Heiligen Vater in Rom steht unmittelbar bevor [7. März 2015]. Daher bitten wir den Herrn um die Gnade, dass wir der Einladung von Papst Franziskus mit unserem ganzen Leben folgen mögen, die ‚Frische des Charismas zu bewahren … und die ‚erste Liebe‘ immer wieder zu erneuern … Immer unterwegs, immer in Bewegung, immer offen für die Überraschungen Gottes‘.“
Eine aktualisierte Übersicht über die Eucharistiefeiern findet sich auf www.clonline.org.
Wir nennen hier nur: Mailand, Kard. Angelo Scola, 23. Februar, 21 Uhr; Rom, Kard. Agostino Vallini, 23. Februar, 19 Uhr; Buenos Aires, Kard. Mario Poli, 26. Februar; Nairobi, Kard. John Njue, 22. Februar; New York, Kard. Timothy Dolan, 22. Februar; Pretoria, Erzbischof William Slattery OFM, 21. Februar; Rio de Janeiro, Kard. Orani Joao Tempesta, 20. Februar; Wien, Kard. Christoph Schönborn, 19. Februar; Florenz, Kard. Giuseppe Betori, 17. Februar; Moskau, Erzbischof Paolo Pezzi, 17. Februar; Genua, Kard. Angelo Bagnasco, 12. Februar; Madrid, Erzbischof Carlos Osoro, 12. Februar; São Paulo, Kard. Odilo Scherer, 5. Februar; Freiburg/Breisgau, Erzbischof Stephan Burger, 6. Februar, 19 Uhr; München, Bischofsvikar Rupert Graf zu Stolberg, 22. Februar, 15 Uhr.

Zur Vorbereitung der Audienz, die Papst Franziskus der ganzen Bewegung anlässlich des 10. Todestages von Don Giussani und des 60-jährigen Bestehens von CL gewährt, hat Don Julián Carrón (der Präsident der Fraternität von CL) einen Brief geschrieben, in dem er betont:
„Wir alle sind dazu erzogen worden, in der Person des Petrus das Fundament unseres Glaubens zu sehen. ‚Das Gesicht jenes Menschen [Jesus] ist heute das Miteinander der Gläubigen, der geheimnisvolle Leib, auch ‚Volk Gottes‘ genannt, sicher geführt durch eine lebendige Person, den Bischof von Rom‘ (Don Giussani). Wir sind froh, dem Nachfolger des Apostels unsere ganze Ergebenheit und Dankbarkeit ausdrücken zu können für die Art, wie er unseren Glauben täglich stützt, sowohl durch sein fortwährendes Zeugnis, als auch durch sein Lehramt, das den Herausforderungen der Gegenwart so sehr entspricht. (…) Je mehr ich mich in diese Überlegungen vertiefe, umso mehr gehen meine Gedanken zu Don Giussani, der uns dazu erzogen hat, auf den Papst zu schauen, da er so wichtig ist für unser Leben. Je mehr Jahre vergehen, umso größer wird unsere Dankbarkeit für das Geschenk, dass wir in Giussani empfangen haben, für sein Zeugnis, für seine vollkommene Hingabe in der Begleitung jedes einzelnen von uns, so dass wir immer reifer werden konnten im Glauben. So hat er uns zu Christus geführt, indem er Ihn immer faszinierender werden ließ, bis Er zur wertvollsten Gegenwart in unserem Leben wurde. (…) Wir können diesen zehnten Todestag nur begehen in überfließender Dankbarkeit ihm gegenüber, dafür, dass er uns in eine Fülle des Lebens eingeführt hat, die wir uns ohne ihn nicht einmal hätten erträumen können! Der Weg, auf dem wir dem Charisma immer treuer folgen, führt darüber, dass wir dem Papst und dem mit ihm verbundenen Bischöfen folgen (…), auf dass wir das Charisma, das uns ergriffen hat, immer mehr leben können. So möge sich das erfüllen, wofür der Heilige Geist es hat in Don Giussani entstehen lassen: die Faszination Christi, seine einzigartige Anziehungskraft, in jeder Peripherie (…) gegenwärtig werden zu lassen durch das Fleisch und Blut unserer Existenz.“

Die Pressestelle von CL

Mailand, 10. Februar 2015

© Fraternità di Comunione e Liberazione. CF 97038000580 / Webmaster / Datenschutzerklärung / Credits