Kloster der monastischen Familie von Betlehem - Kinderalm (Salzburg)

LUIGI GIUSSANI - GELEBTE LITURGIE

Die Adventszeit
Luigi Giussani

„Der Advent ist die Zeit der Erwartung, er ist das erste Zeichen der Einheit zwischen unserer Freiheit und der Freiheit Gottes. Er ist die Zeit des Alten Testamentes, dessen, was erfüllt werden muss. Der Advent ist die Zeit des Weges.

Bei den Propheten drückte sich die Erwartung, das Warten auf den Messias – das Gott ihnen eingegeben hatte und das sie angenommen hatten – in Gedanken und Empfindungen aus, die ihrer Mentalität entsprachen, sei es der des Stammes oder der des einzelnen oder der der Zeit. Die Erwartung entsprach unweigerlich ihren Gefühlen, Begriffen und ihren Wünschen. Sie waren Wüstenmenschen und Gott war für sie das „blühende Land“. Sie waren Sklaven und dachten, das Reich Gottes bedeute Macht, ihre Vorherrschaft in der Welt. Sie waren untereinander zerstritten und das Reich Gottes war für sie die Einheit des Volkes. Sie identifizierten das göttliche Geheimnis mit ihren Vorstellungen, und damit vergaßen sie im Grunde, dass Gott Geheimnis ist. Während ihre Fantasie ein Mittel war, das sie dem Geheimnis näherbrachte, brachte ihr Festhalten an dieser Fantasie sie in einen Gegensatz zum Reich Gottes.“ ...


Unsere Leser finden hier Gedanken über den Advent aus dem Buch von Luigi Giussani, Dalla Liturgia vissuta. Una testimonianza, Edizioni San Paolo, Cinisello Balsamo (Mi) 2016, S. 65-76.