News

News - 2024

© akg-images/Purkiss Archive/Mondadori Portfolio

„Personal Journey“ mit Cicely Saunders

Aktuelles von Marco Cesare Maltoni*

Cicely Saunders, eine Krankenschwester und Ärztin in England, war die Begründerin der modernen Palliativbehandlung. Was bedeutet ihre „Revolution“ in der Palliativpflege für die heutige Zeit?

Die Erde auf einem Bild, das  von einem Besatzungsmitglied der Expedition 63 am 2. August 2020 aufgenommen wurde. © Nasa

Das Bedürfnis, gesehen zu werden

Aktuelles Maria Acqua Simi

„Das Schöne an der Familie ist ihre Unvollkommenheit“, sagt die italienische Psychiaterin Mariolina Ceriotti Migliarese. „Und Kinder brauchen Eltern, denen ihre Freiheit am Herzen liegt.“

Eine Szene von "A Hidden Life" von Terrence Malick (Foto Fox Searchlight/Entertainment Pictures/Zumapress.com)

Jägerstätter. Die Freude, die Hitler besiegte

Kultur Marco Bardazzi

Franz und Franziska waren ein österreichisches Bauernpaar. Er wurde 1943 von den Nazionalsozialisten ermordet und 2007 seliggesprochen. Erna Putz, ihre Biografin, hat im Centro Culturale in Mailand darüber gesprochen

© Fondazione Maddalena Grassi

Ohne Schutzschild

Aktuelles Paola Ronconi

Don Vincent Nagle ist Seelsorger der Stiftung „Maddalena Grassi“ in Mailand und begleitet seit Jahren kranke Menschen. Dabei erlebt er immer wieder, wie viel Positives es gibt auch im Leid.

Cristiano Ferrario, Onkologe am Jewish General Hospital in Montréal, mit einer Patientin.

Ich schalte nicht ab

Aktuelles Anna Leonardi

Cristiano Ferrario ist Onkologe in Montréal, Kanada, wo Euthanasie erlaubt ist. Bei seinen Patienten stellt er immer wieder fest, dass Vertrauen das Entscheidende ist

Detail aus dem Fries in Pistoia aus der Werkstatt von Luca Della Robbia ©iStock

Der Schrei in jedem Zimmer

Aktuelles Davide Perillo

Die Palliativmedizinerin Anna Brizio macht jeden Tag einzigartige Erfahrungen mit Kranken und Sterbenden. Am Ende, sagt sie, „kommt bei den Kranken immer das Bedürfnis nach Sinn heraus“.

Foto: Christina Lue/Unsplash

Europawahlen. Für den Frieden, ein ideeller Horizont

Aktuelles

Das europäische Projekt auf dem Prüfstand von Konflikten, Demokratiedefizit und technologischem Fortschritt. Der Beitrag des Unternehmerverbandes „Compagnia delle Opere“ im Hinblick auf die Europawahlen

Das Nyokodo im Mai 2023 (die Hütte, wo Takashi lebte). Photo: Groos

Nicht nur nützlich, sondern notwendig

Aktuelles Adolf Diefenhardt

Die Ausstellung über Takashi und Midori Nagai fand vor kurzem unter anderem in Freiburg i.B. statt. Ein Arzt erzählt von überraschenden Reaktionen auf das Zeugnis dieses japanischen Ehepaares

Besuch im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt

„Faszinierend ist das richtige Wort”

Aktuelles

Im Rahmen des Rhein-Meetings 2024 besuchten Kinder und Jugendliche das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Hier die Reaktion der Kinder dazu.

Rhein-Meeting 2024: „Warum genügen wir uns selber nicht?“

Aktuelles Hubert Keßler

So lautete der Titel des diesjährigen Rhein-Meetings in Köln. Diese Frage kann als Ausdruck der Resignation wie der Sehnsucht verstanden werden. In jedem Falle ist sie eine Erfahrung, die jeder nachvollziehen kann.

Köln (Foto Unsplash/Leonard Muller)

„Was ich auf dem Rhein-Meeting gesehen habe“

Aktuelles

Vom 8. bis 10. März fand im Kölner Maternushaus das Rhein-Meeting statt, eine Kulturveranstaltung der Gemeinschaft Comunione e Liberazione in Deutschland. Die diesjährige Ausgabe stand unter dem Titel „Warum genügen wir uns selber nicht?“