News

News - 2020

„CARO CARDO SALUTIS“

Aktuelles

Das 3. Kapitel des Buchs von Julián Carrón Das Leuchten der Augen - Was entreißt uns dem Nichts? Das ganze Buch wird in den kommenden Wochen als e-book erscheinen.

Wallfahrt nach Tschenstochau, 2019

Das Leben drängt!

Aktuelles Julián Carrón

„Die Unmöglichkeit, nach Tschenstochau zu pilgern, hat das unerschütterliche Bedürfnis nicht ausgelöscht, das dieser Fahrt zugrunde liegt.“ Der Vorschlag von Julián Carrón an Abiturienten und Absolventen für den Sommer.

Eine CL-Freizeit in den 60er Jahren

Ferien: die Zeit der Freiheit

Aktuelles Luigi Giussani

Aufzeichnung eines Gesprächs mit Don Giussani vor den Sommerferien im Juni 1997. In den Worten von Don Giussani, eine Hilfe, um die nächsten Wochen zu "genießen". (Mailand, 5. Juni 1964)

CLU Freizeit, Corvara 2019
© Oscar Gonzalez/NurPhoto via Getty Images

Das Herz bleibt gleich

Aktuelles Luca Fiore

Für viele unserer Leser ist es seit über vierzig Jahren Tradition, in der zweiten Augusthälfte zum Meeting für die Freundschaft unter den Völkern nach Rimini zu fahren. Das sind Tage voller Begegnungen, von denen man oft verändert zurückkehrt.

Bernhard Scholz © Archivio Meeting

„Wie können wir den Abgrund in uns füllen?“

Aktuelles Julián Carrón

Das 2. Kapitel des Buchs von Julián Carrón Das Leuchten der Augen - Was entreißt uns dem Nichts?. Das ganze Buch wird in den kommenden Wochen als e-book erscheinen.

Priesterweihe im Kölner Dom

Fraternità San Carlo. „Das Wesentliche ist ihr Ja“

Aktuelles Luca Fiore

„Besondere“ Weihen sind das in diesem Jahr für die Bruderschaft der Missionare des heiligen Karl Borromäus. Die neuen Priester und Diakone werden nicht gemeinsam in Rom geweiht, sondern jeder an seinem Einsatzort. Der Regens des Seminars erklärt, warum.

Die Priesterweihe in Rom im vergangenen Jahr.

Macerata-Loreto. Carrón: „Das Leben als Berufung“

Aktuelles Julián Carrón

Einige Tage vor der 42. Wallfahrt Macerata-Loreto, die dieses Jahr in der Gestalt eines Rosenkranzes am 13. Juni Abend stattfinden wird, veröffentlichen wir die Botschaft vom Präsidenten der Fraternität von CL Julián Carrón

Ezio Bosso

Ezio Bosso. Musik ist etwas Notwendiges

Kultur Anna Leonardi

Der italienische Komponist, Dirigent und Pianist Ezio Bosso begeisterte jahrzehntelang mit seinen Auftritten das Publikum in aller Welt. Am 15. Mai ist er im Alter von nur 48 Jahren gestorben. Das folgende Interview hatte Tracce 2018 mit ihm geführt.

Tracce, Mai 2020
Kloster Cascinazza, Mailand

Ein immer neues „Ich bin bereit“

Kirche Paola Ronconi

Welchen Wert hat der einzelne Augenblick und was können wir zum Heil der Welt beitragen, egal in welcher Situation wir uns befinden? Ein Gespräch mit Pater Sergio Massalongo, dem Prior des Benediktinerklosters „La Cascinazza“ in der Nähe von Mailand.

Im Netz, aber ohne Netz und doppelten Boden

Kultur Paolo Perego

Eine junge Lehrerin berichtet, wie sich in der Coronakrise ihre Sicht auf die Schule und ihre Schüler verändert hat. Es geht nicht mehr darum, die Schüler „unter Kontrolle zu halten“, sondern ihre Freiheit herauszufordern.

In einer "Villa" in Buenos Aires

Gemeinsam gegen das Virus in den Villas

Aktuelles Monica Poletto

Auch in den Elendsvierteln von Buenos Aires wächst die Angst vor dem Coronavirus. Eine Gruppe von Priestern, die seit Jahrzehnten in diesen Villas leben, kümmert sich auch in Zeiten der Pandemie um die Menschen und ihre Nöte.

Marc Chagall, "Ijob", 1975

Ijob klagt Gott an: Warum unschuldiges Leid?

Kultur Ignacio Carbajosa*

Borges bezeichnet es als „erhaben“. Claudel fragt: „Wer hat jemals das Anliegen des Menschen mit solcher Kraft verfochten?“ Warum das Buch Ijob die moderne Vernunft herausfordert.

Neues Buch von Don Julián Carrón

Aktuelles

Der Präsident der Fraternität von Comunione e Liberazione hat sich mit den Fragen, die diese besondere Zeit aufwirft, auseinandergesetzt. Daraus ist ein Büchlein entstanden, das bald in verschiedenen Sprachen als E-Book erscheinen wird.

Neues Bewusstsein für die Bedeutung der Ehe

Aktuelles Pietro und Ilaria, Mailand

Ilaria und Pietro haben am 29. Februar im engsten Familienkreis geheiratet. Monatelange Vorbereitungen für das große Fest waren umsonst. Zunächst fanden sie das sehr ungerecht. Doch dann stellten sie sich die Frage: Was will der Herr von uns?

© Thomas Samson/AFP/Getty Images

Der Tag im Krankenhaus

Aktuelles Paola Bergamini

Was bedeutet es, die Arbeit im Krankenhaus erwartungsvoll und mit Hoffnung anzugehen, die ständig neuen Probleme, die unzähligen Telefonate, die Beziehung mit den Patienten... Ein Gespräch mit Amedeo Capetti, Infektiologe am Mailänder Krankenhaus Sacco.

Amedeo Capetti, Infektiologe am Mailänder Krankenhaus „Luigi Sacco“

„Wenn es Christus nicht gäbe, würde ich weglaufen“

Aktuelles

Eine Krankenschwester der Poliklinik in Mailand, die noch jung und unerfahren ist, wird kurzfristig für Corona-Patienten eingesetzt. Anfangs hat sie Angst und ist verärgert. Doch nach der ersten Schicht, geschieht etwas …