Nach dem Massaker in Christchurch, Neuseeland
Christchurch

CHRISTCHURCH: EINE UMARMUNG ALS ANTWORT AUF DIE TRAGÖDIE

Was sagt uns der Glaube angesichts des Massakers in Neuseeland? Die Gemeinschaft von CL in Malaysia, einem Land, aus dem einige der Opfer kamen, hat das folgende Flugblatt verfasst.

WILLKOMMEN AUF UNSERER NEUEN HOMEPAGE

Wir haben unseren Webauftritt neu gestaltet und übersichtlicher gemacht. So kann er den erzieherischen Weg der Bewegung noch besser begleiten und die Schönheit des Glaubens allen vermitteln.

Hier die neuen Angebote von de.clonline.org

Rhein-Meeting 2019: „Ein denkendes Herz“

Das sechste Rhein-Meeting findet vom 22.-24. März 2019 im Maternushaus, Köln statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.
Caracas, eine Demonstration der Gegner von Maduro. © Yuri Cortez/AFP/Getty Images

VENEZUELA: SELBST IN DER KRISE HOFFNUNGSVOLL

Der Mensch lässt sich seine Sehnsucht nicht nehmen. Nicht einmal in einer humanitären Krise, wie derzeit in Venezuela. Auch hier gibt es Menschen, die selbstlos zum Wohle aller tätig sind.
Pater Zacharie Bukuru

Das Zeugnis der 40 jungen Märtyrer von Buta

„Wenn wir nicht vergeben hätten, wären unsere Herzen tot.“ Pater Zacharie Bukuri spricht über das Massaker an seinen Schülern und was ihn dazu brachte, das erste Männerkloster in Burundi zu gründen.
Die Trappistenmönche von Tibhirine. Sieben von ihnen wurden in der Nacht vom 26. auf den 27. März 1996 aus dem Kloster Notre-Dame de l’Atlas entführt und am 21. Mai 1996 ermordet.(Photo by 4127/Gamma-Rapho via Getty Images)

FÜR EINEN EINZIGEN WIE IHN LOHNT ES SICH, HIER ZU BLEIBEN

Die Seligsprechung der 19 Märtyrer in Algerien am 8. Dezember 2018 war die erste in einem islamischen Land. Papst Franziskus nannte sie ein „Signal der Geschwisterlichkeit für die ganze Welt“.