Was entreißt uns dem Nichts? Einleitung

Die Einleitung zum Text, den Julián Carrón zum Thema „Was entreißt uns dem Nichts?“ vorbereitet
Das 1. Evangelium - Matthäus, Regie: P.P. Pasolini (1964).

Ostern 2020. Das Video des Osterplakats von CL

Der Auferstandene ist die Wirklichkeit, von der die ganze Positivität der Existenz eines jeden Menschen abhängt.
Kloster Cascinazza, Mailand
Kirche

Ein immer neues „Ich bin bereit“

Welchen Wert hat der einzelne Augenblick und was können wir zum Heil der Welt beitragen, egal in welcher Situation wir uns befinden? Ein Gespräch mit Pater Sergio Massalongo, dem Prior des Benediktinerklosters „La Cascinazza“ in der Nähe von Mailand.

Prodesse omnibus cupientes, allen nützlich sein zu wollen, empfahl der heilige Stephan Harding vor 900 Jahren in der Carta Caritatis, dem Verfassungsdokument des Zisterzienserordens. Und dieses urmenschliche Bedürfnis, zum Wohl aller beizutragen, hat das ...

In einer "Villa" in Buenos Aires
Aktuelles

Gemeinsam gegen das Virus in den Villas

Auch in den Elendsvierteln von Buenos Aires wächst die Angst vor dem Coronavirus. Eine Gruppe von Priestern, die seit Jahrzehnten in diesen Villas leben, kümmert sich auch in Zeiten der Pandemie um die Menschen und ihre Nöte.

Charly Olivero ist ein cura villero, Pfarrer in der Villa 21, einem Armenviertel südöstlich von Buenos Aires. Villas (oder villa miseria, wörtlich „Elendsviertel“) nennt man in Argentinien informelle Siedlungen aus provisorischen Behausungen an den Rände...

Kultur

Im Netz, aber ohne Netz und doppelten Boden

Eine junge Lehrerin berichtet, wie sich in der Coronakrise ihre Sicht auf die Schule und ihre Schüler verändert hat. Es geht nicht mehr darum, die Schüler „unter Kontrolle zu halten“, sondern ihre Freiheit herauszufordern.

„Ausgerechnet jetzt, wo ich ein perfektes Gleichgewicht gefunden hatte und alles gut funktionierte, in jeder Klasse: der Zeitplan, die Proben, das Abfragen, die Klassenarbeiten. Und es war auch eine schöne Atmosphäre mit den Schülern. Sie waren interessie...

Aktuelles

Neues Buch von Don Julián Carrón

Der Präsident der Fraternität von Comunione e Liberazione hat sich mit den Fragen, die diese besondere Zeit aufwirft, auseinandergesetzt. Daraus ist ein Büchlein entstanden, das bald in verschiedenen Sprachen als E-Book erscheinen wird.

Jeder versucht derzeit auf die ein oder andere Weise, sich mit dem unvorhergesehenen Faktum – dem Coronavirus – auseinanderzusetzen, das in unser tägliches Leben geplatzt ist, eine drastische Änderung unserer Lebensgewohnheiten erzwungen hat und dringende...

Marc Chagall, "Ijob", 1975
Kultur

Ijob klagt Gott an: Warum unschuldiges Leid?

Borges bezeichnet es als „erhaben“. Claudel fragt: „Wer hat jemals das Anliegen des Menschen mit solcher Kraft verfochten?“ Warum das Buch Ijob die moderne Vernunft herausfordert.

„Ich glaube, wenn es ein Buch auf der Welt gibt, das das Wort ‚erhaben‘ verdient, dann ist es das Buch Ijob.“ Das sagte Jorge Luis Borges bei einem Vortrag 1965 im Instituto Cultural Argentino-Israelí.(1) Das gleiche Adjektiv verwendet Paul Claudel, der i...