Foto Shutterstock/Dave Primov
Aktuelles

Weihnachten, die Barmherzigkeit des Vaters

Eine Meditation von Don Luigi Giussani aus dem Buch Dalla liturgia vissuta ("Gelebte Liturgie").

Mit Weihnachten ist eine neue Realität in die Welt eingetreten, eine neue Gegenwart. Die Gewissheit wird objektiv. Die Gegenwart des göttlichen Wortes ist nicht nur eine Erscheinung, die auch täuschen könnte. Die Botschaft von diesem neuen Leben, von dies...

Don Fabio Baroncini (Foto Paolo Bonfanti, Archiv Fraternität Comunione e Liberazione)
Aktuelles

Botschaft von Julián Carrón zum Tod von Don Fabio Baroncini

Im Alter von 78 Jahren starb heute einer der großen Freunde von Don Giussani, der sein ganzes Leben lang der Bewegung und der Kirche diente. „Bitten wir den Herrn, dass wir wie Don Fabio Söhne und Töchter im göttlichen Sohn sein können.“

Liebe Freunde, heute Morgen ist unser lieber Don Fabio zum Vater heimgerufen worden. Sein Leben war bestimmt von der Suche nach dem Antlitz Gottes, wie es gegenwärtig ist in unserer Gemeinschaft und in der Kirche, der er als Priester treu gedient hat. ...

Der Brief im  „Corriere della Sera“ vom 10.1.2021
Aktuelles

Das Beispiel, das wir als Lehrer abgeben müssen

Ein Brief von Lehrern an die Zeitung Corriere della Sera nach der weiteren Verschiebung des Präsenzunterrichts. Sie berichten, was sie gerade erleben, von ihren Mühen, aber auch von einer Hoffnung für das Land (und jedes andere Land).

Die unerwartete Verschiebung der Wiedereröffnung der Oberstufe nach den Weihnachtsferien beunruhigt Lehrpersonen und Schüler gleichermaßen.Der Fernunterricht ließ bereits existierende Probleme verstärkt zu Tage treten: Desinteresse, Demotivation und sogar...

Jean-François Millet, Winterabend, 1867 © 2020 Museum of Fine Arts, Boston / Scala, Firenze.
Aktuelles

Weihnachten 2020 - das Video des Weihnachtsplakat

Das diesjährige Weihnachtsplakat von CL zeigt Winterabend von Jean-François Millet. Der Text ist von Luigi Giussani

„Gott ist gegenwärtig, hier und jetzt! Immanuel. Gott mit uns. Darin hat alles seinen Ursprung. Denn das verändert alles. Seine Gegenwart hier und jetzt setzt Materie voraus, ein Fleisch, unser Fleisch. Die Gegenwart Christi im alltäglichen Leben verlang...

Kirche

Bethlehem Reborn

Die bei Restaurierungsarbeiten freigelegten kostbaren Mosaike und Malereien hat das Meeting Rimini 2020 durch Videos und in einer Ausstellung dokumentiert.

Die Geburtskirche in Bethlehem ist heute zum ersten Mal seit Jahrhunderten wieder in ihrer ursprünglichen Schönheit sichtbar. Eine beispiellose Restaurierung hat dies in den letzten sieben Jahren ermöglicht. Ein entscheidender Ort ist wieder erstanden für...

© Kluciar Ivan/Shutterstock
Aktuelles

Ein Warten in Gewissheit

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiter in Atem. Ein solches Weihnachten haben wir alle wohl noch nicht erlebt. Aber das Entscheidende ist, „wo und wie wir Jesus begegnen“. Ein Interview mit Pierbattista Pizzaballa*, dem neuen Patriarchen von Jerusalem.

„Mein Glaube irritiert und beunruhigt mich noch immer. Was mich – im positiven Sinne – am meisten erstaunt, ist, dass ich erlebe, wie dies auch bei anderen geschieht. Und nicht nur bei Christen. Es sind oft Begegnungen, die das Leben verändern.“ Erzbischo...

Ludwig van Beethoven
Kultur

Beethoven und die Sehnsucht des Menschen nach Gott

Am 16. Dezember wird weltweit des 250. Geburtstags von Ludwig van Beethoven gedacht. Er war einer der Lieblingskomponisten von Don Giussani. Hier ein Kommentar zum Violinkonzert op. 61 „Das Thema ist Sinnbild der Sehnsucht des Menschen nach Gott.“*

Das letzte und eigentliche Thema der menschlichen Existenz könnte man so zusammenfassen: Der Mensch entsteht aus etwas anderem und erhält alles von einem anderen. Es ist beeindruckend, dass wir uns nichts von dem, was unser Ich ausmacht, selbst gegeben ha...

Minsk, eine Demonstration gegen Präsident Alexander Lukaschenko. © Evgeny Maloletka/Bloomberg via Getty Images
Aktuelles

Weißrussland: „Die größte Neuheit“

Seit Monaten schon erlebt das Land eine Volksmobilisierung wie nie zuvor. Aber auch Verhaftungen und Gewalt. Pater Aliaksei erzählt vom Warten auf Weihnachten, wo „man nur das ist, was die Macht einem zu sein erlaubt. Aber jeder von uns ist viel mehr.“

Der Kalender sagt uns, dass Weihnachten naht, aber das was um uns herum passiert, bringt uns dazu, über ganz andere Dinge nachzudenken. Seit dem 9. August, dem Tag der Präsidentschaftswahlen, wurden etwa fünfzig Personen, die ich kenne und unter denen gut...

© Markus Spiske/Unsplash
Kultur

Geboren sein bedeutet geliebt sein

„Die Eltern der heutigen Generation haben vergessen, dass sie selber Kinder sind.“ Auszüge aus einem Gespräch zwischen Giovanni Testori und Don Luigi Giussani, das 1980 stattfand, aber in unserer Zeit aktueller ist denn je.

Giovanni Testori. Oft, oder eigentlich immer, wenn ich tagsüber, oder eher noch abends durch die Straßen gehe, zwischen den Häusern, diesen riesigen Häusern, oder auch in den Dörfern, aber vor allem in den großen Städten, jedenfalls bei uns in Mailand, un...