„Christus wird dort gekreuzigt, heute“

Homilie von Papst Franziskus am Palmsonntag
Irpin, 5. März 2022. Einwohner der Stadt warten unter der zerstörten Brücke auf ihre Evakuierung. (©Emilio Morenatti/AP/La Presse)
Aktuelles

Ukraine. Menschlich bleiben.

Elena Mazzola ist mit einer Gruppe von jungen Waisen aus Charkiw nach Italien geflohen. Eine von ihnen, Irka, hatte am meisten Angst davor, dass man ihr erklären würde: Es gibt doch keinen Gott.

„Pater Aleksandr ist der junge Pfarrer einer orthodoxen Kirche in Cherson, der ersten ukrainischen Stadt, die von den Russen erobert wurde. Er ist ein Freund von mir. In den letzten Wochen haben wir fast jeden Tag miteinander telefoniert. Morgens postet e...

Kreuzweg bei den Kartagen der Studenten von CL. San Leo, 1976. © Fraternität von CL
Aktuelles

Ostern 2022 - Das Video zum Osterplakat

Worte von Papst Franziskus und Don Giussani. Im Hintergrund Bilder des Kreuzwegs bei den Kartagen der Studenten von CL im Jahr 1976, geleitet vom Gründer von CL.

Seine Auferstehung gehört nicht der Vergangenheit an; sie beinhaltet eine Lebenskraft, die die Welt durchdrungen hat. Wo alles tot zu sein scheint, sprießen wieder überall Anzeichen der Auferstehung hervor. Es ist eine unvergleichliche Kraft. Es ist wahr,...

Davide Prosperi
Aktuelles

„Das große Thema der Lehre von Don Giussani war es, dem Leben Gott zurückzugeben“

Interview mit Davide Prosperi, Präsident der Fraternität von CL, über das Gedenkjahr zum 100. Geburtstag des Gründers. Aus der Zeitschrift omnesmag.com

Am 15. Oktober dieses Jahres wäre Luigi Giovanni Giussani, Gründer von Comunione e Liberazione, 100 Jahre alt geworden. Die in den 60er Jahren in Italien entstandene Bewegung ist in rund neunzig Ländern auf allen fünf Kontinenten präsent. Nach dem Tod...

Spendenaufruf #HelpUkraine

Papst Franziskus: »Der Krieg ist Wahnsinn! Haltet bitte ein! Seht euch diese Grausamkeit an!«
Michael Waldstein
Kirche

Michael Waldstein. „Giussani war ein sehr lebendiger Mensch“

Der österreichisch-amerikanische Theologe hat über Balthasar promoviert. „Aber die Begegnung mit Don Giussani ist ein unerwartetes Geschenk, von dem ich auch weiterhin zehre.“

„Das größte Geschenk, das ich erhalten habe, war dass ich geboren wurde. Aber die Begegnung mit Don Giussani ist ein unerwartetes Geschenk in meinem Leben, von dem ich auch weiterhin zehre.“ Michael Waldstein wurde 1954 in Salzburg geboren. Er lebt allerd...

Vorstellung des Textes zum Seminar der Gemeinschaft

Mitschrift der Vorstellung des Textes zum Seminar der Gemeinschaft durch S.E. Erzbischof Filippo Santoro per Videoübertragung aus Mailand am 23. März 2022
Aktuelles

Schreiben von Prosperi zum Brief von Kardinal Farrell

Schreiben des Präsidenten der Fraternität zum Brief des Präfekten des Dikasterium für die Laien, die Familien und das Leben vom 22. Februar mit einigen Anmerkungen und Beobachtungen in Bezug auf den Schritt, den die Kirche von uns verlangt

Liebe Freunde, die Zentrale Diakonie der Fraternität hat bei ihrer Sitzung am 19. März den Inhalt des Briefes zur Kenntnis genommen, den Kardinal Farrell mir am 22. Februar 2022 geschickt hatte. Das Exekutivkomitee der Fraternität hatte diesen Brief in d...

Der Patriarch Pierbattista Pizzaballa

„Christus wieder in den Mittelpunkt der menschlichen Erfahrung stellen.“

Der Lateinische Patriarch von Jerusalem, Pierbattista Pizzaballa, zelebrierte am 11.3. die Messe zum hundertsten Geburtstag von Don Giussani in der Katharinenkirche in Bethlehem.
Don Luigi Giussani
Aktuelles

Krieg und Barmherzigkeit

Trotz des unterschiedlichen Hintergrunds möchten wir die Worte Don Giussanis über den Irak-Krieg (Corriere della sera, 8. April 2003) als Beitrag zur Beurteilung der aktuellen Situation in der Ukraine erneut vorschlagen

Sehr geehrter Herr Direktor, das was angesichts des Bombardements und der Zerstörung in den Städten zur Wahrheit der Dinge zurückführt, ist meines Achtens der Gedanke an den Tod Jesu. Ich kann mir keine andere Erklärung geben als diese: Christus zu fol...

Foto von Giovanni Gimmi Garbujo
Aktuelles

Der Rhythmus des Geheimnisses

Auszug aus einem Dialog mit dem spanischen Theologen Javier Prades bei einem Seminar der Vereinigung „Famiglie per l’Accoglienza“.

Beitrag. Mein Mann und ich sind seit neun Jahren verheiratet und vor etwa sechs Jahren haben wir ein Adoptionsverfahren aufgenommen, aber bisher ohne Erfolg. Diese lange Zeit des Wartens war objektiv gesehen ein Gewinn. Sie war reich an Schmerz, Missverst...

Luca Della Robbia, Gottesmutter mit Kind und Papyrus (ca. 1455) , Metropolitan Museum New York

Du der Hoffnung stets lebendige Quelle

„Möge diese stets lebendige Quelle der Hoffnung unmittelbar jeden Morgen der Sinn unseres Lebens sein, jeden Morgen so energisch und beharrlich, wie nur möglich.“ Grußwort von Don Giussani beim Meeting 2002.