News - 2019 - Seite 2

Botschaft des Papstes an das Meeting 2019

Aktuelles

„Das Geheimnis des Lebens: den Blick auf das Gesicht Jesu zu richten. ... Derjenige ist unter uns, der die Hoffnung des Lebens ist. Wir werden 'Originale' sein, wenn unser Gesicht das Gesicht des auferstandenen Christus widerspiegelt.“

Heft der Exerzitien der Fraternität 2019

Aktuelles

Die Niederschrift der Meditationen von Don Julián Carrón bei den Exerzitien der Fraternität von Comunione e Liberazione, die vom Freitag 12. bis Sonntag 14. April 2019 in Rimini stattgefunden haben.

Eine CL-Freizeit in den 60er Jahren

Ferien, die Zeit der Freiheit

Aktuelles

Ferien mit der Gemeinschaft, mit der Familie, mit Freunden, am Meer oder in den Bergen: Das ist keine Zeit des Sich-Vergessens, sondern eine Gelegenheit, dem Leben auf den Grund zu gehen.

Matterhorn 2017

EXERZITIEN DER FRATERNITÄT 2019.
ERSTE LEKTION

Aktuelles Julián Carrón

Mitschrift der ersten Lektion der Exerzitien in Rimini zum Thema „Was hält dem Sturm der Zeit stand?“ (Rimini, 13. April 2019). Der vollständige Text wird Anfang Juli veröffentlicht.

Julián Carrón

Die „unausgewogene“ Kraft des Christentums

Aktuelles Andrea Monda

Die Krise der gegenwärtigen Gesellschaft und die Rolle der Kirche. «Der Mensch muss in all seiner „menschlichen Dichte“ umarmt werden». Ein Interview mit dem Präsidenten der Fraternität, L'Osservatore Romano, 4. Juni 2019

Enzo Piccinini

SELIGSPRECHUNGSVERFAHREN FÜR ENZO PICCININI ERÖFFNET

Kirche Luca Fiore

„Er war von Christus erobert und war selbst ein Eroberer.“ Das sagte Bischof Massimo Camisasca über Enzo Piccinini bei der heiligen Messe zu dessen 20. Todestag. Und Julián Carrón erklärte: „Er war eine der schönsten Früchte am Baum von Don Giussani.“

Von links: Bischof Camisasca, Erzbischof Castellucci und Don Julián Carrón (Foto: Carlo Zoppelli)

Zeugnis: „Halbe Tassen“

Kirche

Bei einem Besuch in Wien begleiten einige Studenten einen Freund zu den Schwestern von Mutter Teresa. Statt einen ruhigen Sonntag in der Stadt zu verbringen, servieren sie Obdachlosen ein Mittagessen. Und sind doch erfüllt und glücklich.

© Girlinalightbulb/Unsplash

Hürdenlauf

Kirche Paola Ronconi

Österreich ist nicht gerade bekannt für seine Willkommenskultur gegenüber Migranten. Doch viele Menschen aus Syrien, dem Irak, dem Iran, Afghanistan nehmen den Kampf mit der Bürokratie auf, um hier leben zu können.

Erstaufnahmezentrum in Traiskirchen © Joe Klamar/AFP/Getty Images